Seit diesem Schuljahr findet an der Offenen Ganztagesbetreuung der Edith-Stein Realschule eine Arbeitsgemeinschaft „Feuerwehr“ statt. Mit großem Interesse nehmen einige Schüler an dem von Tim Dedio (Kreisfeuerverband Aschaffenburg, Fachreferat Jugendarbeit) organisierten Angebot teil. In diesem Zusammenhang kam die Idee auf, einen Feuerwehraktionsnachmittag durchzuführen. So wurde der Gedanke, ein derartiges Event zu gestalten, geboren.

 

Am 6.Juni 2016 war es dann soweit! Gespannt auf das Kommende versammelten sich die Schüler in der Aula. In der Zwischenzeit trafen die Freiwilligen Feuerwehren aus Alzenau, Karlstein, Wasserlos, Hofstädten und Mitglieder des Fachreferats Jugendarbeit unter der Regie von Markus Fischer (stellvertretender Pressesprecher der Kreisbrandinspektion) auf dem Schulhof ein. Zehn Feuerwehrmänner und ein Großaufgebot an Fahrzeugen und technischen Geräten standen nun bereit, um von den Schülern erkundet zu werden. Aufmerksam und interessiert erfuhren diese viel über die Arbeit der Feuerwehren.

Das HLF  20 (Hilfeleistungslöschfahrzeug) der Feuerwehr Alzenau wurde besichtigt und die Gerätschaften zur technischen Hilfeleistung, der Wasserrettung und der Brandbekämpfung insbesondere die Wärmebildkamera konnten in Augenschein genommen werden.ESS013

 

Beim Feuerlöschtraining am „Firetrainer“ des Kreisfeuerwehrverbandes erfuhren die Sprösslinge viel über die Verwendung der verschiedenen Feuerlöscher, der Löschdecke und  wer wollte, durfte selbst ein offenes Feuer löschen!ESS011

 

In der Aula wurde theoretisch besprochen, wie man sich im Brandfall zu verhalten hat. Auch der Notruf sowie die Flucht- und Rettungswege des Schulgebäudes waren hier ein Thema. ESS014

 

Ein weiterer Höhepunkt war die Drehleiter mit Rettungskorb der Feuerwehr Karlstein, welche eine Nennrettungshöhe von 18 Meter bei einer Ausladung von 12 Metern erreicht (24,10 Meter Gesamtleiterlänge). Alle Teilnehmer inklusive des Betreuerteams nutzten die Gelegenheit, auf der ausgefahrenen Drehleiter die Schule und die Umgebung von oben zu betrachten.ESS012

 

Mit strahlenden Augen und großem Applaus bedankten sich abschließend die Schüler bei den Mitgliedern der Feuerwehren für ihr Engagement und ihre Einsatzbereitschaft. Dieser Tag war für sie ein beeindruckendes Erlebnis.  Zur Wahrung des Persönlichkeitsrechts wurden die Bilder verpixelt. 

Text: Michaela Werner (OGS der ESS Alzenau)

Fotos: Markus Fischer (stelv. Pressesprecher Feuewrwehr Lkr. AB)

 

Besonderer Dank geht an die Ehrenamtlichen Feuerwehrleute aus Alzenau und Karlstein, die in ihrer Freizeit den Schülern die Arbeit der Feuerwehr näher brachten und an die Feuerwehr Wasserlos, für die Bereitstellung der BMZ Übungsanalage. Auch an Markus Fischer für die Koordination der Feuerwehren und an Frau Werner, für die Koordination seitens der Schule.

 

Tim Dedio

Fachreferat Jugendarbeit